Feuerwehr Basisausbildung - Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen

An den vergangenen Wochenenden wurden in Grenchen und Solothurn wiederum 88 neue Feuerwehrleute in die Grundfertigkeiten der Feuerwehrarbeit eingeführt. Die Ausbildung wurde von der Solothurnischen Gebäudeversicherung für Feuerwehrleute aus dem Bezirk Solothurn – Lebern organisiert und durchgeführt. Unter den Kurskommandanten Thomas Maritz (Grenchen) und Philippe Stucki (Solothurn) durften die 78 Männer und 10 Frauen während je zwei Kurstagen das 1 x 1 im Feuerwehrwesen erlernen.

Während insgesamt 15 Lektionen wurde das Einhalten der eigenen Sicherheit, der Löschaufbau inklusiv der Bedienung der verschiedenen Verbraucher, die Leiternstellung mit Ausführungen von Rettungen und die Bedienung von technischen Gerätschaften intensiv geschult, so dass die neuen Feuerwehrleute in einem Ernstfall gerüstet sind.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen! Deshalb werden die Lektionen in der Anlernstufe mit einem Lehrgespräch und einer Demophase aufgebaut. In den darauffolgenden Anwendungen wird das Gezeigte gefestigt, so dass sich die Feuerwehrleute die richtige Reihenfolge – wann was zu tun ist- merken können.  Zum Schluss erfolgt eine Zusammenfassung der ganzen Lektion um den soeben erlernten Prozess nochmals zu festigen und weitere Punkte mitzugeben.

Das im Basiskurs erworbene Wissen gilt es nun in den Feuerwehren anlässlich der Feuerwehrübungen zu festigen und zu trainieren. Nur so kann sichergestellt werden, dass das erlernte Wissen behalten und im Einsatz abgerufen werden kann. Nach Absolvierung des Basiskurses 10 dürfen die neuen Feuerwehrleute aus dem Bezirk  Solothurn – Lebern nun im Einsatz aktiv eingesetzt werden. Wir wünschen den neuen Feuerwehrleuten viel Erfolg in der Ausführung ihres Dienstes und stets unfallfreie Einsätze.

 

Anbei der Link zur Pressemeldung:

http://www.solothurnerzeitung.ch/beitrag/vereinsmeldung/feuerwehrbasisausbildung-in-solothurn-grenchen-130148938